Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Bewohner

Gedenkgottesdienst

Freiburg, 28.10.2015. Der Gottesdienst am letzten Mittwoch im Oktober war ein besonderer Gottesdienst, denn in ihm wurde der verstorbenen Bewohnerinnen und Bewohnern unseres Katharinenstiftes gedacht.
Der Gottesdienst stand unter dem Jahresthema des Katharinenstift: „Heimat“. Und so wurden, bezugnehmend auf das Sommerfest, bei dem es um die „irdische Heimat“ ging, Bilder in der hauseigenen Kapelle aufgestellt, die zur Vorbereitung dieses Gedenkgottesdienstes von Mitarbeitern und Bewohnern des Hauses gestaltet worden waren. Pater Clemens Maria Pieper OT stellte in seiner Predigt die Verbindung zwischen der „irdischen Heimat“ und der „ewigen Heimat bei Gott“ her.
Um die „ewige Heimat bei Gott“ auch bildlich darzustellen, wurden die Namen der Bewohnerinnen und Bewohner, die in 2015 für immer von uns gegangen sind, auf Blätter geschrieben, vorgelesen und symbolisch als Weg gelegt. Neben jedem Blatt wurde eine Kerze angezündet – zum Gedenken an die jeweilige Bewohnerin oder den Bewohner.
Mit der Weg-Gestaltung sollte gleichzeitig unserem Glauben Ausdruck verliehen werden, dass der Tod – so schmerzlich der Verlust eines geliebten Menschen auch ist – nicht das Ende markiert, sondern nur den Übergang in ein neues Leben in der „ewigen Heimat bei Gott“.
Das besinnliche Orgelspiel lud alle Anwesenden – Bewohnerinnen und Bewohner, Angehörige sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter – dazu ein, den eigenen Gedanken Raum zu geben. Im Anschluss an die Heilige Messe konnten sich die Anwesenden beim gemeinsamen Kaffeetrinken über ihre Erinnerungen an die Verstorbenen austauschen.
Es war eine schöne feierliche Gedenkfeier, die von Pater Clemens Maria Pieper OT und dem Mitarbeiterteam gemeinsam vorbereitet wurde. Wir bedanken uns herzlich bei allen Mitwirkenden.

Dorothee Schülke-Stich
Leitung Sozialer Dienst