Kooperationsvertrag besiegelt


Meldung

Kooperationsvertrag zwischen der Hospizgruppe Freiburg und dem Katharinenstift Freiburg

Die Zusammenarbeit zwischen dem Hospizverein Freiburg und dem Katharinenstift Freiburg wurde am 17. März 2017 durch den Abschluss eines gemeinsamen Kooperationsvertrages besiegelt.
Ziel der Zusammenarbeit ist es, eine gute Begleitung der schwerkranken und sterbenden Bewohner zu gewährleisten und ihre physischen, psychischen, sozialen und spirituellen Bedürfnisse zu unterstützen und gemeinsam für sie Sorge zu tragen.
Durch den Kooperationsvertrag wurde die Zusammenarbeit, die in verschiedenen Bereichen schon vorher stattgefunden hat, erstmals in einen schriftlichen Rahmen niedergeschrieben.
Er beinhaltet:

Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass die Hospizbegleiter/innen im Rahmen ihre Ausbildung im Katharinenstift Praktika absolvieren.
Zudem werden, sofern Bedarf besteht, ehrenamtliche Helfer des Katharinenstifts von der Hospizgruppe in der Ausbildungsgruppe integriert und für Ihren Einsatz im Katharinenstift vorbereitet.
Besonders schön gestaltete sich die bisherige vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Hospizgruppe und dem Katharinenstift.
Beispielhaft hierfür ist die 2-tägigen Fortbildung im Katharinenstift, in der Frau Bagenda und Frau Schmid den Mitarbeiter/innen vermittelten, wie der Hospizgedanke im Alltag eines Pflegeheimes umgesetzt werden kann. Dies wurde als sehr bereichernd erlebt und zeigt, welche wichtige Bedeutung das Thema hat.
Das Katharinenstift freut sich sehr über die Kooperationsvereinbarung und eine bereichernde Zusammenarbeit.